Menschenbilder.jpg
Schule von A bis ZSchule von A bis Z

Sie befinden sich hier:

  1. BFS Altenpflege
  2. Wir über uns
  3. Schule von A bis Z
  • A
    A wie Ausbildung

    Wir bieten zwei Ausbildungsformen an: Die 3-jährige Ausbildung zum/zur AltenpflegerIn und die einjährige Ausbildung zum/zur PflegefachhelferIn in der Altenpflege. Sie möchten die Unterschiede kennenlernen? Wir laden Sie gerne zu einer Informationsveranstaltung ein.

  • B
    B wie Bewerbung

    Unser Bewerbungsverfahren bestehend aus Informationsveranstaltung, Bewerbungsgespräch und Vertragstermin finden Sie hier auf unserer Homepage beschrieben. Wagen Sie den ersten Schritt in Ihre Zukunft!

  • F
    F wie Facebook

    Unsere Facebookseite gewährt Ihnen fast täglich Einblicke in unseren Schulalltag. Schauen Sie bei uns vorbei auf  https://www.facebook.com/BFSAErlenbach

     

     

  • G
    G wie gute Gründe

    Es gibt viele gute Gründe die Ausbildung zu machen.

    • Altenpflege ist ein absolut zukunftssicherer Beruf!
    • Wer die Ausbildung hat, hat 100% Garantie eine Anstellung zu bekommen.
    • Altenpflege ist vielseitig, abwechslungsreich.
    • Altenpflege zu lernen, heißt fürs Leben zu lernen und sich als Persönlichkeit weiterzuentwickeln.
    • und vieles mehr
  • K
    K wie Karriere

    Eine abgeschlossene Ausbildung zu haben, ist für viele unserer Schülerinnen und Schüler noch nicht das endgültige Ziel. Nach der Ausbildung gibt es in der Pflege zahlreiche Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln. Es gibt die Möglichkeit sich zu spezialisieren auf bestimmte Themen und Weiterbildungen zu besuchen, wie zum Beispiel unsere Weiterbildung zum/zur PraxisanleiterIn für Pflegeberufe.

    Weiterhin gibt es viele pflegerische Studienmöglichkeiten und somit auch später Positionen wie Einrichtungsleitung einzunehmen.

  • P

    P wie Praxis

    Unsere Schülerinnen und Schüler erleben in beiden Ausbildungsformen (Pflegefachhelfer und Altenpflege) regelmäßige Praxisphasen, in denen sie unterstützt werden von ausgebildeten Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern.

    Die praktische Ausbildung findet überwiegend in der eigenen Ausbildungsstelle statt, aber auch in ambulanten bzw. stationären Einrichtungen und in einem Bereich der Gerontopsychiatrie.

  • Q

    Qualität heißt für uns, unsere Schüler und deren Einrichtungen stehen im Mittelpunkt unseres Schulalltags. Wir garantieren Ihnen eine hohe Ausbildungsqualität und viel Unterstützung im Lernen und darin, daß Sie eine fundierte Ausbildung erwerben.

  • S
    S wie Spass

    Der Spaß soll in der Ausbildung nicht zu kurz kommen. Sicher ist Unterricht und das Lernen oft anstrengend und nicht immer mit Spaß verbunden. Dennoch sind wir der Überzeugung, dass es sich mit Spaß und Freude besser lernt und deswegen tanzen wir Qualitätsmanagement (stimmt wirklich!) und versuchen so oft wie möglich- neben der gebotenen Ernsthaftigkeit- auch immer wieder Spaß mit den Schülerinnen zu haben :-)

  • U

    Ein Großteil unseres Unterrichts findet praktisch statt. Altenpflege ist ein Beruf, der viele praktische Tätigkeiten beinhaltet und man lernt oft aus dem eigenen Erleben.

    Wie fühlt es sich beispielsweise an im Bett bewegt zu werden und welche Techniken gibt es dazu?

  • Z
    Z wie Zuwendung

    Altenpflege ist kein Beruf wie jeder andere. Es geht in der Pflege auch darum dem zu Pflegenden Zuwendung zu geben. Und wenn man Pflegende fragt, dann werden diese sagen: "Wer Zuwendung gibt, der bekommt auch Zuwendung zurück."