Heim3.jpg
AufnahmeverfahrenAufnahmeverfahren

Sie befinden sich hier:

  1. BRK Alten- u. Pflegeheim
  2. Zielgruppen
  3. Aufnahmeverfahren

Ansprechpartner:

Kornelia Siebenschuck
&
Birgit Bilko-Göpfert

Pflegedienstleitungen

Tel: 09771 6234 13
pflegedienstleitung(at)ahbad-neustadt.brk.de

Aufnahmeverfahren für einen Einzug ins BRK Alten- und Pflegeheim:

Anfrage:

Die Anfrage für einen Einzug in unser Haus kann persönlich, telefonich oder per E-mail über das Anfrageformular erfolgen.

Anmeldung:

Eine Person, die sich für die Aufnahme in unserem Hause interessiert, kann sich mittels unserer Vordrucke  "Anmeldung zur Heimaufnahme" und "Ärztlicher Fragebogen"schriftlich anmelden.
Diese Unterlagen senden wir gerne zu, bzw. übergeben diese bei einer persönlichen Hausbesichtigung, die sehr gerne von Interessenten angenommen wird, wobei hier in einem persönlichen Gespräch Fragen beantwortet werden können, unsere Angebote erklärt werden und ein erster persönlicher Kontakt entsteht.
Auch ist ein Besuch zu Hause oder im Krankenhaus durch unsere Pflegedienstleitung möglich.
Außerdem erhält der " Bewerber " unsere Hausbroschüre mit jeweiligen Preisangaben.

Liegen beide Unterlagen vor, wird die Anmeldung, mit einem Vermerk für welchen Wohnbereich, mit Eingangsdatum auf unsere Warteliste gesetzt.

Auf die Anmeldung greifen wir zurück, wenn wir ein freies Zimmer zur Verfügung haben und die jeweilige Anmeldung "an der Reihe" ist.

Außerdem überprüfen wir regelmäßig unsere Warteliste um diese zu aktualisieren!

Aufnahme:

Kommt es nun tatsächlich zu einer Heimaufnahme, wird ein intensives und aufklärendes Gespräch mit allen notwendigen Informationen geführt und der Bewohner erhält eine schriftliche Zusage von uns. In dieser teilen wir u. a. auch mit, welche Unterlagen benötigt werden. Liegen die benötigen Unterlagen nicht oder nur unvollständig vor, ist unsere Verwaltung behilflich, diese  bei den zuständigen Stellen anzufordern.
Bei Heimaufnahme wird von uns ein Heimvertrag erstellt.

Der Bewohner erhält auf Wunsch einen Haus- und Zimmerschlüssel.

Jedem Bewohner steht auf Wunsch ein eigener Briefkasten zur Verfügung.

 

Eingewöhnungshilfen:

  • Haus-, Garten- und Parkbesichtigung
  • Erklärung der Stadtbuslinie
  • Erklärung der Essenszeiten
  • Zusammenführen mit anderen Bewohnern 
  • Wegeerklärungen
  • Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote werden erklärt und der Bewohner wird zum ersten Besuch begleitet.