MeriameOze4.jpg
Schulung PflegehelferInnenSchulung PflegehelferInnen

Sie befinden sich hier:

  1. BFS Pflege
  2. Bildungsangebote
  3. Schulung PflegehelferInnen

PflegehelferInnen- Schulung

Diese Schulung ist eine Chance für alle, die sich in einem Pflegeberuf orientieren oder integrieren wollen, auch insbesondere für Helferinnen und Helfer im stationären und ambulanten Pflegedienst.

Der Lehrgang richtet sich sowohl an schon in der Pflege tätige HelferInnen als auch an Personen, die demnächst als MitarbeiterInnen im Pflegedienst beginnen möchten.

Weiterhin bietet diese Schulung eine Möglichkeit zur Orientierung für pflegende Angehörige oder Menschen, die sich auf eine private Pflegesituation vorbereiten möchten.

Die Freude an der Betreuung und Unterstützung alter Menschen wird vorausgesetzt.

Informationen zur Schulung:

Insgesamt umfasst die Schulung 116 Theoriestunden incl. Abschluss und 80 Stunden Praxis (freie Terminabsprache innerhalb der Schulungszeit mit Einrichtungen der Altenhilfe durch die TeilnehmerInnen).

Die Schulung findet jeweils von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr statt.

Inhalte:

  • Altenpflege - eine professionelle Dienstleistung
  • Grundpflegerische Versorgung alter Menschen (Ganzkörperwäsche und Teilwaschungen, Mund- und Haarpflege, Hautpflege, Bäder, u.ä)- Inkontinenzversorgung
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Umgang mit dementiell veränderten alten Menschen
  • Prophylaktische Maßnahmen
  • Lagerungen
  • Grundlegende Maßnahmen der Hygiene
  • Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit (Grundsätze der Kinästhetik, rückenschonende Arbeitstechniken)
  • Vorbeugung des Burn-out- Syndroms u. a.)
  • Umgang mit Sterben, Tod und Trauer
  • Grundlagen der Beobachtung
  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Veränderungen im Alter- Schweigepflicht

Kosten:

638 € Gesamtkosten

Die Kosten werden zu Beginn der Ausbildung erhoben.

Eine Förderung über die Agentur für Arbeit oder andere Träger ist, wenn die Voraussetzungen vorliegen, individuell möglich.

Bei Interesse melden Sie sich bei uns an der

BRK-Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe

Krankenhausstr. 50

63906 Erlenbach am Main

Tel: 09372-6129

Flyer PHS-Schulung

Zielgruppe:

Diese Schulung ist eine Chance für alle, die sich in einem Pflegeberuf orientieren oder integrieren wollen, auch insbesondere für Helferinnen und Helfer im stationären und ambulanten Pflegedienst.

Der Lehrgang richtet sich sowohl an schon in der Pflege tätige HelferInnen als auch an Personen, die demnächst als MitarbeiterInnen im Pflegedienst beginnen möchten.

 Weiterhin bietet diese Schulung eine Möglichkeit zur Orientierung für pflegende Angehörige oder Menschen, die sich auf eine private Pflegesituation vorbereiten möchten.

Die Freude an der Betreuung und Unterstützung alter Menschen wird vorausgesetzt.

Termine:

 

14.02.2022 – 25.02.2022   10 Tage   40 Std.
28.03.2022 – 01.04.2022     5 Tage   20 Std.
02.05.2022 – 06.05.2022     5 Tage   20 Std.
20.06.2022 – 28.06.2022     7 Tage   28 Std.
18.07.2022 – 19.07.2022     2 Tage     8 Std. (Abschluss und     Überreichung der     Zertifikate)
    29 Tage         Gesamt:                       116 Std.

 

Insgesamt umfasst die Schulung 116 Theoriestunden an 29 Tagen, incl. Abschluss und 80 Stunden Praxis (freie Terminabsprache innerhalb der Schulungszeit mit Einrichtungen der Altenhilfe durch die TeilnehmerInnen).

Die Schulung findet jeweils von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr statt. Eine Unterrichtsstunde umfasst 45 Minuten.  

Schulungsort:

BRK Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe

Krankenhausstr. 50

63906 Erlenbach/Main

Tel: 09372/6129

Fax: 09372/73992

e-mail: info(at)aps-erlenbach.brk.de

Inhalte:

-         Altenpflege – eine professionelle Dienstleistung

-         Grundpflegerische Versorgung alter Menschen (Ganzkörperwäsche und Teilwaschungen, Mund- und Haarpflege, Hautpflege, Bäder, u.ä.)

-         Inkontinenzversorgung

-         Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

-         Umgang mit dementiell veränderten alten Menschen

-         Prophylaktische Maßnahmen

-         Lagerungen

-         Grundlegende Maßnahmen der Hygiene

-         Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit
(Grundsätze der Kinästhetik, Rückenschonende Arbeitstechniken, Vorbeugung des Burn-out-Syndroms u. a.)

-         Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

-         Grundlagen der Beobachtung, Wahrnehmung und Kommunikation

-         Veränderungen im Alter

-         Schweigepflicht, Haftung und Körperverletzung

Kosten:       

(573,00 € Lehrgangskosten für Unterricht,   65,00 € Ausbildungsmittel)

 

638,00 € Gesamtkosten

Die Kosten werden zu Beginn der Ausbildung erhoben. 

Eine Förderung über die Agentur für Arbeit

oder andere Träger ist, wenn die Voraussetzungen vorliegen, individuell möglich.  

Diese Bildungsmaßnahme ist AZAV zertifiziert und somit förderungswürdig!

Weitere Hinweise:

Zwischen den Schulungsblöcken muss praktische Arbeit im Pflegedienst absolviert werden (mind. 80 Std.), um die vermittelten Inhalte in der Praxis zu vertiefen.

Die gesundheitliche und persönliche Eignung wird vorausgesetzt.

Eine Teilnahmebestätigung erhält nur derjenige, der nicht mehr als 10 % der Lehrgangsstunden (12 Std.) versäumt hat. Bei nachgewiesener Krankheit sind Nachholtermine   in der nächsten Schulungsmaßnahme möglich.   

Rücktrittsbedingungen:

Der/die Teilnehmer/in hat ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen ab Vertragsabschluss. Der Widerruf kann postalisch oder per Email an unsere o.g. Adresse erfolgen. Folgende Stornokosten gelten bei einer Kündigung als vereinbart:

a) bis 14 Tage vor Lehrgangsbeginn: 25% der Lehrgangsgebühren

b) bis 7 Tage vor Lehrgangsbeginn: 50% der Lehrgangsgebühren

c) am Tag des Lehrgangsbeginns oder danach: 100% der Lehrgangsgebühren

Gleiches gilt, wenn der/die Teilnehmer/in die Qualifizierungsmaßnahme nicht antritt oder aus nicht von der Schule zu vertretenden Gründen vorzeitig abbricht.

Bei nach SGB II oder SGB III geförderten Teilnehmer/innen erfolgt ein Abbruch immer in Abstimmung mit dem Kostenträger. Es gelten die Festlegungen im aktuellen Kurzfragebogen der Kostenträger. Bei Nichterreichung der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl erfolgt eine Absage durch den Veranstalter.

Ein/e TeilnehmerIn, deren / dessen Schulung nach SGB II oder SGB III gefördert wird, kann von diesem Vertrag kostenfrei ohne Kündigungsfrist zurücktreten, wenn die Förderung wegfällt. Vor dem ersten Tag der Ausbildung kann sie / er jederzeit kostenfrei von dem Vertrag zurücktreten.

Bei Nichterreichung der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl erfolgt eine Absage durch den Veranstalter. Die Annahme zum Kurs erfolgt durch schriftliche Bestätigung der Schule und durch eine Vertragsvereinbarung.

Anmeldung:

 

Anmeldeschluss: 31.01.2022